Amalie von Hessen-Darmstadt : diforc'h etre ar stummoù

Diverradenn ebet eus ar c'hemm
Diverradenn ebet eus ar c'hemm
Diverradenn ebet eus ar c'hemm
'''[[Skeudenn :Amalie von Hessen-Darmstadt'''.png|thumb| ( 1754 – 1832) a oa pedervet merc'h [[Ludwig IXAmalie von Hessen-Darmstadt, ]] ha Carolina del Palatinato-Zweibrücken-Birkenfeld.
[[DateiSkeudenn :1754 Amelie-2.jpg|thumb|Amalie von Baden]]
 
Friederike'''Amalie von Hessen-Darmstadt''' ( 1754 – 1832) a oa pedervet merc'h [[Ludwig IX von Hessen-Darmstadt]] .
== LebenHe buhez ==
He zad, [[Ludwig IX von Hessen-Darmstadt]] (1719–1790) a oa landgraf [[Hessen-Darmstadt]] hag he mamm, [[Henriette Karoline von Pfalz-Zweibrücken|Henriette Karoline]] (1721–1774), a oa merc'h d'an dug [[Christian III von Pfalz-Zweibrücken)|Christian III. von Zweibrücken-Birkenfeld]].
<!--
[[Datei:Amalie von Hessen-Darmstadt.png|thumb|Prinzessin Amalie von Hessen-Darmstadt, Erbprinzessin von Baden]]
[[Datei:1754 Amelie-2.jpg|thumb|Amalie von Baden]]
Friederike '''Amalie von Hessen-Darmstadt''' (* [[20. Juni]] [[1754]] in [[Prenzlau]]; † [[28. Juli ]] [[1832]] in [[Bruchsal]]) war durch Heirat [[Markgrafschaft Baden|Erbprinzessin von Baden]].
 
Amalie war eine Tochter des Landgrafen [[Ludwig IX. (Hessen-Darmstadt)|Ludwig IX.]] von [[Landgrafschaft Hessen-Darmstadt|Hessen-Darmstadt]] (1719–1790) und seiner Gemahlin [[Henriette Karoline von Pfalz-Zweibrücken|Henriette Karoline]] (1721–1774), Tochter des Pfalzgrafen und Herzogs [[Christian III. (Pfalz-Zweibrücken)|Christian III. von Zweibrücken-Birkenfeld]]. Die Prinzessin wurde in Prenzlau geboren, wo ihr Vater in preußischen Diensten stationiert war und wurde von ihrer Mutter, der so genannten “''Großen Landgräfin''”, in [[Bouxwiller (Bas-Rhin)|Buchsweiler]] erzogen. 1772 war sie mit ihrer Mutter und ihren Schwestern [[Wilhelmina Luisa von Hessen-Darmstadt|Wilhelmine]] und [[Luise von Hessen-Darmstadt (1757–1830)|Luise]] nach [[St. Petersburg]] gereist, damit sich der nachmalige Zar [[Paul I. (Russland)|Paul]] sich unter den Schwestern eine Braut aussuchen konnte. Er entschied sich für Wilhelmine.
== Leben ==
Amalie war eine Tochter des Landgrafen [[Ludwig IX. (Hessen-Darmstadt)|Ludwig IX.]] von [[Landgrafschaft Hessen-Darmstadt|Hessen-Darmstadt]] (1719–1790) und seiner Gemahlin [[Henriette Karoline von Pfalz-Zweibrücken|Henriette Karoline]] (1721–1774), Tochter des Pfalzgrafen und Herzogs [[Christian III. (Pfalz-Zweibrücken)|Christian III. von Zweibrücken-Birkenfeld]]. Die Prinzessin wurde in Prenzlau geboren, wo ihr Vater in preußischen Diensten stationiert war und wurde von ihrer Mutter, der so genannten “''Großen Landgräfin''”, in [[Bouxwiller (Bas-Rhin)|Buchsweiler]] erzogen. 1772 war sie mit ihrer Mutter und ihren Schwestern [[Wilhelmina Luisa von Hessen-Darmstadt|Wilhelmine]] und [[Luise von Hessen-Darmstadt (1757–1830)|Luise]] nach [[St. Petersburg]] gereist, damit sich der nachmalige Zar [[Paul I. (Russland)|Paul]] sich unter den Schwestern eine Braut aussuchen konnte. Er entschied sich für Wilhelmine.
 
Amalie heiratete am 15. Juli 1774 in [[Darmstadt]] ihren Cousin, den Erbprinzen [[Karl Ludwig von Baden]] (1755–1801). Sie fühlte sich in ihrer badischen Heimat anfangs unwohl. Mit ihrer Tante und Schwiegermutter, der Markgräfin [[Karoline Luise von Hessen-Darmstadt|Karoline Luise]], kam sie nicht sonderlich gut aus. Sie beklagte sich über die Kälte des Markgrafen Karl Friedrich und das kindische Verhalten ihres Gemahls. Außerdem vermisste sie den Glanz und die Würde, die sie zum Beispiel am preußischen und russischen Hof kennengelernt hatte.
192 992

kemm